06_Woyzeck_by_Daniel_Clarens

Woyzeck

';
  • Theater
  • Freie Produktion
  • 2007/2008
«Dagegen ist "Woyzeck" von Boris Nikitin und Malte Scholz von grosser theatralischer Direktheit und Sinnlichkeit: eine Performance, die von der intellektuellen Lecture zu Beginn direkt ins Spiel fällt und ihm verfällt. (...)Eine spannende, beunruhigend schöne Vorstellung; ein Woyzeck-Hallraum. Anregend und aufregend, weil sie nicht nur ihr Material ernst und beim Wort nimmt, sondern auch die eigenen Mittel.»
Basellandschaftliche Zeitung
«Im klugen, atmosphärischen Bühnenraum - einzelne Lichtstrahlen werfen Schneisen in ein dunkles Bühnenfeld, in dem ein Schreibtischtäterpult mit Ghettoblaster steht, zeigen die Giessener unterspannt lakonisch, dass man auch das Sprechen über (und im) Theater inszenieren kann.»
Theater heute
«Damit hat Nikitin einen frischen Weg zu einem Stück gefunden, das häufig von seiner eigenen Klassizität verdeckt wird.»
Theater der Zeit
«Nikitins Umgang mit dem Büchnerklassiker ist ungewohnt und sehenswert.»
nachtkritik

Termine

    • 27. Juni 2013
      • Stadttheater Giessen, TiL
    • 8. September 2012
      • Festival "Grenzenlos kultur", Mainz
    • 24. März 2011
      • Landestheater Marburg
    • 17. Dezember 2010
      • Landestheater Marburg
    • 10. Dezember 2010
      • Landestheater Marburg
    • 20. November 2010
      • Landestheater Marburg
    • 5. November 2010
      • Landestheater Marburg
    • 6. Mai 2010
      • Symposium "who's there?", Kopenhagen
    • 30. April + 1. Mai 2010
      • PAZZ- Performing Arts Festival, Staatstheater Oldenburg
      • Festival "Pazz"
    • 16. April 2010
      • zeitraumexit, Mannheim
    • 3. Dezember 2009
      • Ringlokschuppen, Mülheim a. Ruhr
      • Festival "Impulse"
    • 28. November 2009
      • Prinz Regent-Theater, Bochum
      • Festival "Impulse"
    • 26. November 2009
      • Alte Feuerwache, Köln
      • Festival "Impulse"
    • 5. November 2009
      • Kana Theater, Szczecin (Polen)
      • Internationales Theatertreffen "OKNO"
    • 22. Mai 2009
      • i-camp, München
    • 7. Januar 2009
      • Kaserne Basel
    • 6. + 7. Dezember 2008
      • Rote Fabrik, Zürich
    • 30. Oktober – 1. November 2008
      • Mousonturm
    • 24. September 2008
      • Festival "perfect performance", Kulturhuset, Stockholm
    • 4. Juni 2008
      • Festival UNITHEA, Frankfurt/Oder
    • 26. April 2008
      • INSTANTFESTIVAL, Hildesheim
    • 22. Februar 2008
      • Festival 100°, HAU - Hebbel am Ufer Berlin
    • 21. Juni 2007
      • Institut für Angewandte Theaterwissenschaft
      • Uraufführung

Ein Stück als Performance und zugleich als eine über die Ränder der Inszenierung hinausgehende Total-Illusion - bis hin zum Publikums-Nachgespräch als Täuschungsmanöver.
«Woyzeck» - das Stück tourte über 6 Jahre - ist nach vier Jahren kollektiver Experimente Boris Nikitins erste eigene Regie-und Autorenarbeit und zugleich die erste Kollaboration mit dem Performer Malte Scholz und dem Sound-Künstler Matthias Meppelink.
Das Stück ist keine Neu-Inszenierung von Büchner’s berühmten Drama - es entleiht diesem lediglich den Titel und die Frage nach der Schuldfähigkeit - sondern der Versuch einer neuen eigenen Theatersprache. Entstanden noch in der Studienzeit in Giessen beinhaltet die Arbeit bereits die wesentlichen Elemente von Nikitins Theater: das Essayistische, die Blackbox als Bühnenbild, das von der Möglichkeit der Fälschung infizierte Spiel mit dem Echten und Dokumentarischen, das vermeintlich Rohe und Skizzenhafte, das sich als genaue Inszenierung entpuppt, die Frage nach Identität und Realität, die den Charakter eines Traums hat.

2009 wurde die «Woyzeck» als eine von zehn herausragenden freien Produktionen des Jahres 2007/2008 zum Festival Impulse eingeladen.
1.Preis der Jury beim Festival «100°», Berlin.
Einladung zum Körber Studio Junge Regie, Thaila Theater, Hamburg

Konzept, Bühne & Regie
Boris Nikitin
Darsteller & Texte
Malte Scholz
Technik
Matthias Meppelink

Eine Produktion von
Boris Nikitin.

Entstanden am
Institut für Angewandte Theaterwissenschaft 2007.